Language

Nutztiere mit gutem Wasser benötigen weniger Futter

Rinder stillen ihren Durst an einer TränkeEin ausgewachsenes Rind das auf der Weide steht, säuft am Tag bis zu 40 Liter Wasser. Ein Rind das im Stall steht und Kraftfutter oder Trockenfutter bekommt, säuft bis zu 80 Liter am Tag. In einem heißen Sommer kann es auch die doppelte Menge sein. Schweine benötigen weniger Wasser. Ein ausgewachsenes Schwein braucht im Durchschnitt ca. 20 Liter am Tag. Bei Hitze im Sommer entsprechend mehr.
Sehr viele Landwirte haben eigenes Wasser für Ihre Tiere. Sei es fließendes Wasser aus einem Bach, aber in der Mehrzahl handelt es sich um Brunnenwasser aus eigenen Brunnen, daher auch Eigenwasser.

Je nach Beschaffenheit des Untergrunds kann Brunnenwasser sehr verschieden sein. Kommt das Wasser aus steinigen Untergrund, enthält das Wasser oft viele Mineralien, wie Kalk. Sind die Böden eher sandig, ist das Wasser oft sehr eisenhaltig.
Auch Wasser für Tiere unterliegt Qualitätsvorschriften, ähnlich die der Trinkwasserverordnung. Die Vorschriften für Tiere sind aber nicht so streng und werden auch nicht im gleichen Maß von den Behörden kontrolliert.

Schmeckt das Wasser nicht, reagieren auch Tiere

Ferkel holen Wasser

Man kann sich einfach vorstellen, dass je nach den Inhaltsstoffen im Wasser dieses auch sehr unterschiedlich schmecken kann. Für uns als Konsument ist das einfach, wir kaufen einfach ein anderes Mineralwasser. Diese Möglichkeit haben Tiere nicht. Nutztiere müssen das nehmen was zur Verfügung steht.

Kunden von uns, also Landwirte haben festgestellt, dass nach dem Einbau von Merus Ringen, die Tiere mehr Wasser saufen und dann weniger fressen. In Einzelfällen haben Kunden fast 10 Prozent Futter gespart. Diese Ergebnisse wurden erzielt beim Vergleich von 2 Ställen. Einer mit Merus Ringen und der andere ohne. Alle anderen Bedingungen waren die selben. Bei der Entwicklung der Tiere, also der Gewichtszunahme, konnte kein Unterschied zwischen den beiden Ställen beobachtet werden.
Diese Beobachtungen bekommen wir auch von Kunden mit Haustieren berichtet. Nach der Installation von einem Merus Ring im Keller, saufen  Haustiere wieder das normale Trinkwasser.

Wie kommt es zu der Einsparung

Wir gehen davon aus, dass Tiere denen das Wasser nicht schmeckt auch weniger davon saufen. Das führt dazu dass die Tiere durstig sind. Dann fressen sie mehr, um mit dem Futter, Feutigkeit oder Flüssigkeit zu bekommen. Um so ihren Durst zu stillen.

Um statistisch tragfähige und somit seriöse Aussagen zu treffen, fehlen uns die Daten in ausreichender Form. Wir sind aber auf einem guten Weg, da immer mehr Landwirt interessiert sind an diesem Thema und einfach ausprobieren ob die Merus Ringe bei Ihrem Wasser auch derartige Effekte erzielen.

Eines ist jedoch auf klar. Wir bekommen deutlich signifikantere Ergebnisse, je schlechter das Ausgangswasser ist. Im Umkehrschluss bedeutet das, auch wir bei Merus sind nicht in der Lage aus bereits gutem Wasser ein noch besseres Wasser zu machen.

Am Ende bleibt nur, man muss es probieren. Landwirte erkennen sehr schnell wenn sich was im Stall verändert. Und die meisten können auch schnell feststellen, ob es zu Einsparungen kommt und wenn ja in welcher Höhe.

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf mehr Informationen An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.

OK