Language

Pumpen vor Ablagerungen schützen

Vakuumpumpen werden in einer Vielzahl von Prozessen in der Industrie eingesetzt. Zum Beispiel, um Flüssigkeiten zu transportieren, dem Produkt Feuchtigkeit zu entziehen oder ein Vakuum im Kondensator eines Kraftwerks aufrechtzuerhalten. Wenn das Wasser, die Flüssigkeit Kalziumkarbonat oder andere kesselsteinbildende Bestandteile enthält, ist die Gefahr von Kesselstein in der Pumpe sehr hoch. Daher müssen Vakuumpumpen bei entsprechendend Prozess sehr häufig, in vielen Fällen alle paar Wochen, gewartet werden.

Die Produktion muss gestoppt werden, die Pumpe demontiert und die betroffenen Teile mechanisch gereinigt werden. Sind die Ablagerungen schwer zu entfernen, muss chemisch gereinigt werden. Diese Wartung kann leicht mehreren Stunden dauern.
Darüber hinaus kann eine chemische Reinigung oder eine kräftige mechanische Reinigung die Oberflächen der Pumpen angreifen. Was wiederum zu Korrosion und zu einer kürzeren Lebensdauer einiger Teile der Pumpe führt. Die Wartung von Pumpen stellt in der Regel einen hohen Zeit- und Kostenaufwand dar.

In diesem Fall wurde in einer sehr großen Produktionsanlage in China mit dem Anwender vereinbart, eine der vielen Vakuumpumpen zur Demonstration auszuwählen und die Ergebnisse visuell zu dokumentieren.

Das erste Bild wurde kurz vor der Merus-Installation aufgenommen. Das zweite Bild genau einen Monat nach der Installation, man kann eine deutliche Verbesserung feststellen. Und das letzte Bild nach einem weiteren Monat.
Man kann deutlich die Verbesserung erkennen.

Das Vakuum ist stabil

Die Techniker der Wartungsabteilung wusste bereits vor dem Öffnen der Pumpe, dass es Verbesserungen im Inneren der Pumpe geben hat. Denn das Vakuum war stabiler als zuvor und es gab keine ungewollten Unterbrechungen der Produktion.
Bis heute ist die Pumpe sauber gehalten worden, läuft ohne Probleme und wird nur gelegentlich zur Inspektion geöffnet. Der Kunde ist sehr zufrieden. In all den Jahren waren die Vakuumpumpen immer ein Problem und hat viel Aufwand für die Instandhaltung und Kosten verursacht, jetzt nicht mehr.

 

Wir möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.

OK

Mehr Informationen