Wasseraufbereitung - Ihre Erfahrungen - Ihre Meinung - Merus Ring

Wir freuen uns über Ihren Kommentar zu Ihrer Installation, Ihrer Erfahrung mit dem Merus Ring. Ihr Kommentar wird sichtbar, sobald wir ihn freigeschaltet haben.

Das Formular für Ihre Erfahrungen befindet sich unten auf dieser Seite.

Bei konkreten Fragen, füllen Sie am besten unser Kontaktformular aus. So können wir Ihnen direkt antworten.

Auf der Deutschlandkarte können Sie die Kundenstimmen durch Klicken auf Ihr Bundesland einschränken.

Wenn Sie Ihre Maus über die Karte bewegen, sehen Sie über den Bundesländern die Anzahl an Installationen und Erfahrungsberichten. Die Installationen zählen seit 1996, die Kundenstimmen seit 2018.

Die Wasserqualität in Deutschland ist nicht überall die gleiche. Merus Ringe findet man daher vermehrt in Regionen, wo die Wasserhärte  entsprechend höher ist. Zum Beispiel in Mecklenburg Vorpommern ist hartes Wasser sehr verbreitet. Hier sind wesentlich mehr Merus Ringe in Betrieb, als in Nordrhein-Westfalen, wo viel Trinkwasser aus Uferfiltrat gewonnen wird und daher viel weicher ist.
Zum Formular


Kundenerfahrungen aus dem richtigen Leben


Aus Baden-Württemberg liegen 13 Erfahrungsberichte vor

Erfahrungsbericht von Sabine Maurer aus Hildrizhausen, (Wasserhärte: 18 °dH), MERUS Ring installiert seit 02.2019
geschrieben am 19. Dezember 2020 um 17:54 Uhr

Den Merusring haben wir gekauft, weil uns das Konzept gefallen hat.
Heute kann ich sagen, das wir wesentlich weniger Putzmittel in Bad und Küche benötigen. Am deutlichsten wurde es am Wasserkocher, der ohne den Merusring, mindestens 1 x die Woche entkalkt werden musste. Wir können den Ring nur empfehlen.


Erfahrungsbericht von Mayer Kunststoff aus Illingen, (Wasserhärte: 18 °dH), MERUS Ring installiert seit September 2018
geschrieben am 14. Oktober 2020 um 11:47 Uhr

Wir haben Merus Ringe installiert, weil unsere Wasserrohre durch Kalk- und Algenablagerungen verstopft waren. Der Aufwand für die Instandhaltung unsere Maschine ist nun geringer. Tolle Sache und Empfehlenswert!


Erfahrungsbericht von Jennifer Raetz aus 88499 Riedlingen, (Wasserhärte: 19 °dH), MERUS Ring installiert seit 10/2019
geschrieben am 21. Januar 2020 um 11:27 Uhr

Nachdem meine Entkalkungsanlage mit Salztabs (die sehr teuer war, viel Platz verbrauchte und mir letztendlich durch einen Defekt den Keller unter Wasser setzte) kaputt gegangen war, versuchte der Kalk, dieses Haus zu erobern! 😮
Eine zweite derartige Entkalkungsanlage wollte ich mir nicht unbedingt anschaffen, daher suchte ich im Netz nach Alternativen. Den Merus-Ring ließ ich mir kommen, weil man ihn ja kostenlos ausprobieren kann.
Zugegebenermaßen war ich anfangs etwas skeptisch, doch bereits nach kurzer Zeit fiel mir auf, dass ich den Wasserkocher nicht mehr entkalken musste und es deutlich weniger Kalkflecken auf den Oberflächen gab. Tatsächlich habe ich seit der Installation des Merus-Rings nie wieder irgend ein Gerät entkalken müssen, daher kann ich ihn ganz klar weiterempfehlen! 🙂


Erfahrungsbericht von G. Martin aus Holzgerlingen, (Wasserhärte: 14 °dH), MERUS Ring installiert seit November 2019
geschrieben am 13. Januar 2020 um 11:08 Uhr

Zur Probe habe ich unseren Merus Ring im November 2019 installiert. Nach ca 7 Wochen Erfahrung im Betrieb kann ich über weniger Beläge in der Dusche, schönere Waschbecken mit weniger Reinigungsaufwand und einen veränderten Wassergeschmack berichten. Ich bin jetzt mal gespannt, wie das Wasser nach dem Urlaub mit längeren Wasserstandzeiten in den Rohrleitungen aus dem Wasserhahn kommt. Mit diesen positiven Erfahrungen habe ich mich entschlossen, den Merus Ring zu behalten.


Erfahrungsbericht von Oliver Hochstrate aus Durlach, (Wasserhärte: 18 °dH), MERUS Ring installiert seit 7 Wochen
geschrieben am 11. Dezember 2019 um 12:48 Uhr

wir haben den Merus Ring getestet und positive Erfahrungen gemacht und entscheiden uns für den Kauf.
Deutlich wurde eine Wirkung im Vorfiltersystem der Wasseranlage, welche alle 3 Monate mit einer Stoßdruckwasserspülung gereinigt werden soll (Merus-Ring sitzt davor). Ich fange das Spülwasser immer in einem weißen Eimer auf. Bisher war das Spülwasser immer sauber und ohne Partikel. Nach Ablauf der Testphase habe ich die Spülung erneut ausgeführt und stellte am Bodengrund des Eimers auffallend Kleinstpartikel aus Rost und „Rostkalk“ fest.
Auch hatten wir uns zum gleichen Zeitpunkt einen Gastro-Konvektormat gekauft und die ersten zwei Wochen mit dem „Meruswasser“ betrieben. Alles ließ sich nach jeder Benutzung leicht reinigen. Kalkablagerungen waren beim Abwischen kein Problem. Die Anlage läuft inzwischen trotzdem mit einem zusätzlichen Enkalkungssystem das von der Fa. Unox bei unserer Wasserhärte empfohlen wurde.


Erfahrungsbericht von Helmut Luem aus 77977 rust, (Wasserhärte: 14 °dH), MERUS Ring installiert seit 02/2019
geschrieben am 12. März 2019 um 17:33 Uhr

Ich war auf der Suche nach einer alternativen Wasserenthärtung, also ohne Salz.
Fündig war ich dann bei der Fa. Merus. Ich kann zwar niemandem erklären wie der Ring funktioniert, habe aber eine eindeutige eine Verbesserung unseres Wassers festgestellt. Unser Duschwasser fühlt sich an wie wenn aus aus dem Hochgebirge kommt, samtig und weich. Wir haben uns deshalb dauerhaft für diese Lösung entschieden.


Erfahrungsbericht von HP Kaiser aus Kirchheimbolanden, (Wasserhärte: 18 °dH), MERUS Ring installiert seit 04.2018
geschrieben am 14. Mai 2018 um 16:48 Uhr

Wir haben den Merus-Ring getestet, weil wir sehr hartes Wasser seitens des Wasserversorgers geliefert bekommen und uns die Wasserenthärtungsanlagen auf der Basis Ionentausch zu teuer und zu aufwändig im Betrieb sind.
Außerdem sind sie aus ökologischen Gesichtspunkten nicht das Gelbe vom Ei (Salzverbrauch!).
Bezüglich des Merus-Rings war ich zuerst sehr skeptisch, weil die Wirkungsweise wenig transparent auf der Webseite und in den Prospekten der Fa. Merus beschrieben wird und das Ganze schon etwas von Voodoo hat.
Aber nach 4 Wochen Test des Merus-Rings haben wir festgestellt, dass die Kalkablagerungen generell geringer sind und die noch auftretenden einfach mit einem Lappen weggewischt werden können.
Ausserdem sind die Löcher in unserem chronisch verstopften XXL-Duschkopf auf einmal alle frei. Erstaunlich!!
Alte Kalkablagerungen auf den Amaturen konnten, nachdem sie über Wochen dem behandelten Wasser ausgesetzt waren, mit dem Fingernagel weggekratzt werden.
Also – ich verstehe zwar nicht warum – aber es wirkt. Wir sind sehr zufrieden und haben den Ring gekauft!


Erfahrungsbericht von Christof Turek aus Jestetten, (Wasserhärte: 19 °dH), MERUS Ring installiert seit 2.2018
geschrieben am 7. Mai 2018 um 20:20 Uhr

Durch die hohe Wasserhärte lagern sich (sichtbar) an der Toilette, Duschhaube Wasserkocher etc in gewisser Zeit erhebliche Kalkablagerungen , sodass diese verstopfen . Nach der Anbringung des Merusrings habe ich nach kurzer Zeit bemerkt, das meine Haut nach dem Duschen sehr weich wurde. Von den Hunden ist der Wassernapf von nun an auch Kalkfrei ,sowie der Wasserkocher u.s.w. Ich bin sehr zufrieden , dass ich mir den Merusring zugelegt habe. Es funktioniert.Ein banaler, genialer Ring,keine kostspielige Entkalkungsanlage! Unglaublich!


Erfahrungsbericht von Klaus Fitz aus Schorndorf, (Wasserhärte: 15 °dH), MERUS Ring installiert seit 08/2017
geschrieben am 23. Oktober 2017 um 09:39 Uhr

Warum wollten wir unser allgemein hochgelobtes Schorndorfer Leitungswasser verändern? Es solle hart sein, nicht Maximum, aber deutlich härter als „im Norden“. Dass sich das Wasser aus dem Wasserhahn selbst für Laien sehr unterschiedlich anfühlen kann, zählt zu den Reiseerinnerungen, besonders von Kindern, die sich sehr darüber erstaunt sind, dass sie die Seife von ihren Händen plötzlich nicht mehr „richtig“ abwaschen können – oder dass sie schneller weg ist, als gewohnt.
Die Wasserhärte, oder besser, jene Wasseranteile, die immer dann zu den kristallinien, weißlichen Ablagerungen führen, wenn von den nassen Wasseranteilen nichts mehr zu sehen ist, waren nirgendwo im Haus zu übersehen – außer vorübergehend, wenn alles blitzeblankpoliert war.
Nun, nach rund 6 Wochen sind sie weg – und wir vermissen sie nicht.
Unser Wasser wurde fühlbar weicher, in unserem Geschirrspüler bleibt öfters die halbe Portion Seife übrig, praktisch für den nächsten Spülgang.
Prima für uns, prima für unsere Abwasserbilanz!
„Probieren geht über Studieren“, so die Redewendung. Die gerade erst begonnene Merus-Erfahrung zeigt, Probieren zeigt, was nicht immer gleich zu durchschauen ist und kann durchaus ein praxisnahes Studieren zur Folge haben – ein altes Prinzip der Menschheit. Danke Frau Fiedler für diesen Tipp!


Erfahrungsbericht von Tobias Busch aus Vaihingen an der Enz, (Wasserhärte: 27 °dH), MERUS Ring installiert seit Feb. 2017
geschrieben am 26. Juli 2017 um 20:53 Uhr

Gerne schreibe ich über den Merus-Ring.
Bei einer Wasserhärte von 19 war es, nach dem Umbau unseres Hauses, schnell dahin mit einer sauberen kalkfreien Duschwand. Alles was mit Wasser in Berührung kam wurde bald von Kalkrändern besiedelt.
Wir waren kurz davor eine Entkalkungsanlage einzubauen um die neu verbauten Rohre und Geräte zu schützen.
Auf Empfehlung eines Freundes haben wir dann den Merus-Ring bestellt und sechs Wochen getestet. Mit Erfolg.
Die bereits verkrusteten Kalkränder an Dusche und Waschbecken ließen sich mit einem Microfasertuch entfernen.
Seither gibt es bei uns nur noch wenige Kalkablagerungen und diese lassen sich mühelos ohne scharfe Reinigungsmittel entfernen. Bis heute habe ich nicht verstanden wie es funktioniert…aber es funktioniert 🙂


Erfahrungsbericht von Holger Singer aus Stuttgart, (Wasserhärte: 13 °dH), MERUS Ring installiert seit Dezember 16
geschrieben am 10. Juli 2017 um 10:37 Uhr

Wir haben den Ring wegen braunem Wasser aus der Leitung und Kalk im Bad bestellt (ständig „rote Fugen“, siehe Foto). Außerdem hatte bei uns der Wasserdruck in unserem Drei-Familienhaus in letzter Zeit stark nachgelassen.
Jetzt sehe ich keine rostigen Ränder mehr in der Dusche und der Wasserdruck hat sich verbessert.


Erfahrungsbericht von Siegfried Bemsel aus Sindelfingen, (Wasserhärte: 16 °dH), MERUS Ring installiert seit 1998
geschrieben am 12. Juni 2017 um 10:21 Uhr

Wir haben den Ring seit den 90er Jahren bei mir installiert. Jetzt wurde ich gebeten eine Bewertung zu schreiben. Nach wie vor bin ich sehr zufrieden. Vom Kalk im Wasser merke ich zu Hause nichts.


Erfahrungsbericht von Friderike Jantzen aus Lorch, (Wasserhärte: 16 °dH), MERUS Ring installiert seit Oktober 2014
geschrieben am 6. Mai 2017 um 15:42 Uhr

Ich habe mich schon länger für einen Merus Ring interessiert. Mein Mann wollte eine kleine Entsalzungsanlage bestellen, weil er gerne weiches Wasser beim Duschen hätte.
In seiner Abwesenheit habe ich einen Merus Ring installiert. Der macht seitdem genau das, was ich erhofft hatte. Unsere Haut ist weniger trocken, es gibt weniger Kalkflecken an Duschkabine und Waschbecken.
Die Entsalzungsanlage haben wir nicht gekauft.



Kommentar schreiben

Ihre Wertung

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf mehr Informationen An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.

OK