Wasseraufbereitung - Ihre Erfahrungen - Ihre Meinung - Merus Ring

Wir freuen uns über Ihren Kommentar zu Ihrer Installation, Ihrer Erfahrung mit dem Merus Ring. Ihr Kommentar wird sichtbar, sobald wir ihn freigeschaltet haben.

Das Formular für Ihre Erfahrungen befindet sich unten auf dieser Seite.

Bei konkreten Fragen, füllen Sie am besten unser Kontaktformular aus. So können wir Ihnen direkt antworten.

Auf der Deutschlandkarte können Sie die Kundenstimmen durch Klicken auf Ihr Bundesland einschränken.

Wenn Sie Ihre Maus über die Karte bewegen, sehen Sie über den Bundesländern die Anzahl an Installationen und Erfahrungsberichten. Die Installationen zählen seit 1996, die Kundenstimmen seit 2018.

Die Wasserqualität in Deutschland ist nicht überall die gleiche. Merus Ringe findet man daher vermehrt in Regionen, wo die Wasserhärte  entsprechend höher ist. Zum Beispiel in Mecklenburg Vorpommern ist hartes Wasser sehr verbreitet. Hier sind wesentlich mehr Merus Ringe in Betrieb, als in Nordrhein-Westfalen, wo viel Trinkwasser aus Uferfiltrat gewonnen wird und daher viel weicher ist.
Zum Formular


Kundenerfahrungen aus dem richtigen Leben


Aus Bayern liegen 14 Erfahrungsberichte vor

Erfahrungsbericht von P. Nicolaus aus Gauting, (Wasserhärte in Gauting 18 °dH), MERUS Ring installiert seit Juni 2021
geschrieben am 23. Juli 2021 um 19:39 Uhr

Die Wirkung des Merus Rings ist schon nach kurzer Zeit offensichtlich gut, weil es keine Kalkrückstände mehr an den Ausläufen der eingebauten Wasserfallarmaturen gibt.
Auch Rostrückstände in den Leitungen werden in der ersten Zeit ausgespült und das Wasser kommt danach sauber aus den Armaturen.
Ich kann den Merus Ring daher nur empfehlen.


Erfahrungsbericht von Eva aus Mintraching, (Wasserhärte in Mintraching 14 - 17° °dH), MERUS Ring installiert seit 10.2020
geschrieben am 9. Dezember 2020 um 14:17 Uhr

Das Wasser bei uns in Mintraching, nähe Regensburg ist sehr hart. Ich habe über verschiedene Entkalkungsmöglichkeiten nachgedacht, da die Reinigung vom Kalk sehr mühsam oder umweltbelastend ist.
Der Merus Ring schien eine umweltfreundliche, vergleichsweise kostengünstige (ohne Folgekosten), mit einfacher Installation und platzsparende Option zu sein. Zudem war die unverbindliche und kostenlose Probezeit vom Ring sehr verlockend, da ich wirklich sehr skeptisch bin.
Als der Ring ankam, war ich zuerst über die Größe überrascht, da ich ihn mir größer und dicker vorgestellt hatte. Dies ließ mich noch mehr an der Wirkung vom Ring zweifeln.
Allerdings bemerkte ich nach der Installation sofort, dass sich das Wasser anders anfühlte. Ich hatte und habe bis heute den Eindruck, dass es sich viel weicher anfühlt. Da ich zuerst dachte, dass mich meine Wahrnehmung täuscht, habe ich auf das Urteil meiner Kinder gewartet und meinem Mann von der Installation nichts erzählt. Meine Kinder bestätigten meinen Eindruck. Sie empfanden das Wasser beim Duschen, viel weicher und meine Tochter meinte, dass das Shampoo besser schäume und sich ihr Haar weicher anfühle.
Mein Mann fragte mich noch am selben Abend, was mit dem Wasser sei, da es irgendwie anders sei, oder ob ich etwas bei der Dusche gemacht hätte ; )
Bei unserem Glaswasserkocher ist der Kalk sehr gut sichtbar und dies ist er auch weiterhin. Es setzt sich auch ein weißer Film am Rand und Boden vom Wasserkocher ab, welcher immer dicker wird, umso länger man ihn ungeputzt benutzt. Der große Unterschied zu vorher ist allerdings, dass sich diese Ablagerungen mit Wasser und einem Schwamm zu ca. 97% entfernen lassen. Es ist keine Chemie oder Säure notwendig. Die verbleibenden 3% machen sich an kleinen „Inseln“ am Boden vom Wasserkocher bemerkbar. Dass weiterhin Kalk, also Calcium und Magnesium im Wasser vorhanden ist, finde ich gut und dass sich unschöne Ablagerungen leicht entfernen lassen ist fantastisch. Also nur Positives für eine bewusste Ernährung, ein umweltfreundliches Gewissen und das Bedürfnis nach Sauberkeit.
Weiter stellte ich fest, dass sich nach ca. 6 Wochen sehr viele Kalkstückchen in der Leitung gelöst hatten, welche beim Entfernen vom Sieb in der Armatur sichtbar wurden.
Die Kalkablagerungen auf dem Sieb der Armatur sind verschwunden. Diese hatte ich bewusst nicht entfernt, um die Wirkung, welche in den Rohren uneinsichtig geschieht, für mich sichtbar zu machen.
Nach einem netten Telefonat mit Herrn Dworschak, in welchem ich meine Fragen klären konnte, haben wir uns dazu entschlossen den Ring zu behalten. Schade finde ich, dass sich jeder Haushalt selbst um das „Kalkproblem“ kümmern muss und keine umweltfreundlichen Lösungen von der Gemeinde geboten werden. Dann könnte man sich politische Auseinandersetzungen, ob Entkalkungen mit Salz verboten werden sollten, da diese die Kläranlagen belasten und umweltbelastend sind, sparen.


Erfahrungsbericht von Daniela Bögl aus Wörnsmühl, (Wasserhärte in Wörnsmühl 18 °dH), MERUS Ring installiert seit Mai 2020
geschrieben am 15. Juni 2020 um 09:29 Uhr

Seit 4 Wochen haben wir den Ring installiert. Wir haben eine eigene Quelle und sehr
kalkhaltiges Wasser. Da wir keine Wasseraufbereitungsanlage mit chemischen oder
anderen Substanzen haben wollten, haben wir uns für den Merus Ring entschieden.
Eine wahrlich gute Entscheidung! Normalerweise mussten wir jede Woche Wasserkocher und Kaffeemaschine entkalken. Das fällt nun weg. Unser Selbsttest hat wirklich gezeigt, dass der Ring funktioniert, wenn man sich an die Vorgaben hält. (Dusche mit kaltem Wasser abspritzen, den Boden des Wasserkochers nach Gebrauch mit kaltem Wasser befüllen…) Würden den Ring immer wieder kaufen.


Erfahrungsbericht von Angelika Maierhofer aus 84175 Johannesbrunn, (Wasserhärte in 84175 Johannesbrunn 18 °dH), MERUS Ring installiert seit 12/2019
geschrieben am 10. Juni 2020 um 23:11 Uhr

Habe den Merus-Ring Anfang Dezember 2019 installiert und sehr gute Ergebnisse erhalten. Haben sehr eisenhaltiges und kalkhaltiges Wasser.
Schon im Januar wurde ein Wasserhahn, an einem Stück alter Leitung wieder frei,
der bis dahin nur noch tropfte.
Der Geruch des Wasser wurde wieder sehr angenehm geruchlos, vorher modrig!
Untersuchungsergebnisse im Mai zeigten:
Wasser keimfrei !! ohne Chlor- oder Silberionen Behandlung !
Eisengehalt von 0,023mg/l auf 0,012mg/l gesunken !
Das Geschäftsmodell, erst mieten auf Rechnung, mit Kaufoption ist vorallem für den schmalen Geldbeutel eine gute Sache für gutes Trinkwasser. Danke ! !!
Herzlichen Dank, sehr gut.


Erfahrungsbericht von Scharf aus Murnau, (Wasserhärte in Murnau 19 °dH), MERUS Ring installiert seit 02/2019
geschrieben am 15. März 2020 um 09:48 Uhr

Wir haben vor 6 Jahren neu gebaut und eine Frischwasserstation mit Wärmetauscher von PEWO zur Warmwasseraufbereitung. Bei unserem kalkhaltigen Wasser hatten wir bereits nach dieser kurzen Betriebszeit Probleme bei der Warmwasserbereitung. Wir mussten den Wärmetauscher komplett austauschen und der Monteur hat uns zu einer Entkalkungsanlage geraten. Auf der Suche im Netz bin ich auf den Merus-Ring gestoßen. Die doch vorhandene anfängliche Skepsis wurde relativ schnell ins Positive gekehrt. Kurz nach Installation hatten wir sichtbare Kalkbrocken im Netz und ich musste alle Perlatoren mind. wöchentlich säubern. Der Merus-Ring hat seine Wirkung gezeigt. Nachdem ich das Wassernetz gespült und den neuen Wärmetäuscher entkalkt habe, war Ruhe! Wir können den Merus-Ring nur empfehlen – das Ergebnis zählt. Und die Abwicklung mit den Mitarbeitern von Merus war übrigens auch super.


Erfahrungsbericht von T. Kolar aus Südöstlicher Landkreis von München, (Wasserhärte in Südöstlicher Landkreis von München 16 °dH), MERUS Ring installiert seit Juni 2019
geschrieben am 10. Januar 2020 um 10:56 Uhr

Ausgangspunkt: Die Gesamthärte unseres Wassers ist 17,8 °dH (hart). Vor sechs Monaten, nach der Entkalkung der 40 Jahre alten verzinkten Warmwasserleitungen war der ursprüngliche Wasserdruck wieder vorhanden, das Wasser wies aber erhebliche Mengen von Rost auf. Die Entkalkungsfirma riet zu einer Wasserbehandlung, um dies dauerhaft in den Griff zu bekommen.

Eine Recherche im Internet und bei den „Installateuren des Vertrauens“ führte zu Geräten, die inclusive Montage bis zu etwa 6.500€ kosten und zum Teil jährliche Folgekosten bis zu 700€ haben.

…und dann entdeckte meine Frau die Firma MERUS. 6 Monate haben wir diesen Ring (eingebaut an der Hauptwasserleitung) getestet. Schon nach kurzer Zeit verringerte sich die Rost-Menge im Warmwasserbereich sichtlich und auch der Rostgeruch verschwand irgendwann. Das Wasser trinkt sich wesentlich angenehmer (weicher), die Oberflächen und Perlatoren sind leichter zu pflegen.

Wir wollen den MERUS-Ring nicht mehr missen und haben uns deshalb zum Kauf entschlossen.


Erfahrungsbericht von Willi Artinger aus Lengfeld, (Wasserhärte in Lengfeld 19 °dH), MERUS Ring installiert seit September 2019
geschrieben am 27. Oktober 2019 um 13:09 Uhr

Ich hatte bisher Magneten installiert die verhinderten dass sich Kalk anlegt. Das hat auch gut funktioniert. Nach nun ca. 15 Jahren jedoch zeigen diese keine Wirkung mehr. Perlatoren verkalken ständig, der Wasserkessel verkalkt extrem und an der Dusche legt sich enorm viel Kalk an.Der Hersteller reagierte auf meine Anfragen leider nicht, so dass
ich schon so fast so weit war eine Salz basierte Enthärtungsanlage zu kaufen. Im Internet bin ich aber vorher auf den Merus Ring gestoßen. Zwar konnte mir der freundliche Herr am Telefon nicht wirklich sagen was die Wirkungsweise sei, aber ich habe mich doch entschlossen den Ring zu testen. Der Einbau war nicht weiter schwierig. Nach nun zwei Monaten kann ich feststellen, dass der Kalk im Wasserkessel sich nicht mehr anlegt und die Fliesen in der Dusche mit dem Finger leicht abzuwischen sind. Wie sich das mit den Perlatoren entwickelt weiß ich noch nicht. Jedenfalls ist die Wirkung noch überzeugender als die Sache mit den Magneten.


Erfahrungsbericht von Birgit Bergmann aus 82377 Penzberg, (Wasserhärte in 82377 Penzberg 17 °dH), MERUS Ring installiert seit 10.10.2018
geschrieben am 21. Mai 2019 um 16:27 Uhr

‚Seit 7 Monaten habe ich nun diesen Merus Ring – und möchte diesen auf gar keinen Fall mehr missen…Ich habe mich auf dieser Plattform schon einmal geäußert und melde nun meine Erfahrung.
Es hat eine Weile gedauert bis alle Leitungen „frei“ waren, jetzt aber habe ich keine Probleme mehr mit fest sitzendem Kalk. In der Dusche ist es ganz wichtig die Duschwände nochmal mit kaltem Wasser nach zu spülen!!! So habe ich kaum noch Ablagerungen zu entfernen.
Jeder trinkt nun gerne das Wasser kalt, direkt aus der Leitung… vorher NIE
Meine Haut spannt nicht mehr, meine Haare, vorher strohig, sind angnehm im Griff und fallen wieder schön – auch ohne Spülung.
Unsere Wäsche ist auch ohne Weichspüler wesentlich angehmer, so daß ich darauf inzwischen verzichten kann.
Die Flecken an den Gläsern – nach dem Trockengang der Spülmaschine – sind kaum noch vorhanden… :-))))
Meine 2 Hunde trinken nach wie vor gerne das Wasser!
Natürlich habe ich den MERUS – RING weiter empfohlen- mit gutem Gewissen.


Erfahrungsbericht von Gästehaus Lechner aus 83233 Bernau, (Wasserhärte in 83233 Bernau 24 °dH), MERUS Ring installiert seit Frühjahr.2018
geschrieben am 14. Mai 2019 um 09:44 Uhr

Wir hatten nach einer Lösung gesucht die ohne Salz und Zusätze funktioniert. Wir sind dann auf die Merusringe gekommen die ich dann als Test kostenlos installiert habe. Am Anfang glaubte ich nicht daran das sich eine Erfolg einstellt. Ich wurde aber eines besseren belehrt. Seit wir die Ringe eingebaut haben sind keine Perlatoren mehr verkalkt, es werden keine Duschköpfe mehr ausgetauscht die Verkalkt sind und wir benötigen auch keine Kaffeemachinen mehr die Verkalkt sind. Da mich das ganze sehr neugierig machte habe ich ein Wasserohr aufgeschnitten und habe es mir von ihnen angeschaut. Es war lediglich ein weicher Belag darin der aber leicht weg geht ,das selbe ist auch bei den Wasserkochern, die lassen sich ganz einfach innen mit einen Lappen reinigen. Ich kann die Ringe deshalb nur empfehlen.


Erfahrungsbericht von Familie Völter aus Hohenlinden, (Wasserhärte in Hohenlinden 19 °dH), MERUS Ring installiert seit Januar 2019
geschrieben am 27. Februar 2019 um 20:11 Uhr

Wir haben den Merus Ring seit Januar 2019 getestet und sind begeistert. Die Montage war kinderleicht.
Die Kalkflecken an den Armaturen und im Waschbecken lassen sich ohne Reinigungsmittel problemlos entfernen. Das war bei unserer Wasserhärte vorher undenkbar.
Am Boden unseres Wasserkochers setzt sich zwar immer noch Kalk ab. Dieser lässt sich allerdings ohne Entkalkungsmittel leicht entfernen. Wir sind überzeugt vom Merus Ring und haben uns deshalb für den Kauf entschieden.


Erfahrungsbericht von Bergmann aus 82377 Penzberg, (Wasserhärte in 82377 Penzberg 19 °dH), MERUS Ring installiert seit 10.10.2018
geschrieben am 18. Dezember 2018 um 19:53 Uhr

Eine Anlage mit Salz kam auf gar keinen Fall in Frage! Das Prinzip von der „Umwandlung“ ist komplett nachvollziehbar- deshalb hatte ich vor 30 Jahren schon einmal ein ähnliches Modell, das nach dem gleichen Prinzip funktionierte. Bei der Installation der neuen Heizung fiel das Gerät weg – und ab da war es unerträglich wieviel ich im Bad, Waschbecken, Dusche und deren Armaturen ich nachwischen mußte! Auch auf der Haut ist das weichere Wasser spürbar-ganz besonders beim Haare waschen.Die Waschmaschine und vor allem der Geschirrspüler hat ein besseres Waschergebnis.
Vorher tranken meine 2 Hunde leider nicht viel, wenn es ging – Regenwasser im Garten – jetzt ist der Napf am Abend fast leer.
Sehr leicht ist der Merus Ring zu montieren, was ein ganz großes PLUS ist und falls ein Umzug ansteht – genauso schnell zu entfernen und mitzunehmen 😉


Erfahrungsbericht von Martina Watson aus Aichach, (Wasserhärte in Aichach 12 °dH), MERUS Ring installiert seit 10.2018
geschrieben am 3. Dezember 2018 um 09:47 Uhr

Ich bin ganz begeistert über die Wirkung des Ringes. Die Montage war schnell erledigt und ganz einfach durchzuführen. Seitdem sind die Kalkflecken zwar nicht ganz verschwunden, aber sie sind deutlich weniger geworden und lassen sich viel leichter entfernen. An Wasserhähnen und Duschfliesen sieht man einen großen Unterschied und die Reinigung macht nun „fast“ Spaß. Ich bin zufrieden, auch mit der langen, kostenlosen Testphase und der Kommunikation mit der Firma Merus.


Erfahrungsbericht von Fam. Lévai aus München, (Wasserhärte in München 16 °dH), MERUS Ring installiert seit 10/2018
geschrieben am 23. November 2018 um 08:44 Uhr

Wir sind sehr froh eine Lösung unseres Kalkproblems gefunden zu haben! Seit der Installation des Merus Ringes haben wir keine weißen Flecken mehr an den Duschwänden, Fliesen oder Armaturen. Einige Familienmitglieder hatten vorher kurzfristig rote Hautausschläge bzw. trockene Haut nach dem Duschen.
Diese Beschwerden sind glücklicherweise nicht mehr vorhanden! Die Installation fanden wir kinderleicht und die Wirkung des Ringes war überall sichtbar. Damit war unsere Kaufentscheidung nach einigen Tagen eindeutig.


Erfahrungsbericht von Fam. Voß aus München, (Wasserhärte in München 16 °dH), MERUS Ring installiert seit April 2017
geschrieben am 23. Dezember 2017 um 20:45 Uhr

Im Frühjahr 2017 war ich auf der Internationalen Handwerksmesse und habe mir 3 Systeme zur Wasserreinigung (elektrisch, chemisch, magnetisch) in einer Halle angesehen, in der etwa 10 verschiedene Anbieter zu diesem Thema präsent waren. Da wir oft von unseren 3 Enkelkindern Besuch bekommen, wollte ich ein System, das auf jeden Fall ohne Chemie funktioniert. Das Münchner Wasser ist extrem hart und wir haben eine 50m lange Wasserzuleitung zu unserem rückwärtigen Grundstück, weshalb die Leitung verrostet ist und in unserem mechanischen Zwischenfilter rostbraunes Wasser alle 2 Wochen für intensiven Belag sorgt. Unser Haushund weigert sich, das Wasser zu trinken (wollte nur aus Pfützen bzw. Schneelaken trinken), weshalb wir das günstige Aldi-Wasser anbieten müssen.
Wir nahmen den Merus-Ring 4 Wochen zur Probe: nach 10 Tagen löste sich der gesamte Rost aus der alten Wasserzuleitung. Wir spülten den mechanischen Filter kräftig und hatten nach 4 Wochen klares Wasser. Wir haben den Merus-Ring nach der Probephase behalten und ihn gekauft. Nach 3 Monaten tropfte Wasser aus dem WC-Spülkasten und ich entdeckte, daß innen der gesamte Kalk gelöst war und das untere Ventil blockierte. Seitdem haben wir Ruhe, und unser Hund trinkt auch wieder Leitungswasser. Wir sind sehr zufrieden und empfehlen: testen Sie den Ring 4 Wochen kostenlos.



Kommentar schreiben

Ihre Wertung

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf mehr Informationen An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.

OK