German
Language

Kalk in der Klimaanlage

Anwender: Kemwell Pharma in Bangalore, Indien

Kemwell Pharma Pvt. Ltd. ist einer der führenden Pharma-Hersteller in Indien. Das Headquarter, als auch die Hauptproduktionsstätte befindet sich in Bangalore. Es gibt aber auch eine Produktionszweigstelle in Schweden.

Die Firma in Bangalore hat mehrere Klimaanlagen im Einsatz, um die Produktionsanlagen zu kühlen. Das wichtigste Problem, das es zu lösen galt, war die erhebliche Verkalkung der Kondensatoren.

Diese Verkalkung bringt zwei negative Folgen mit sich. Zum einen höhere Temperaturdifferenzen und zum anderen erhöhten Differenzdruck an den Kondensatoren. Die Produktion läuft rund um die Uhr, so gibt es wenig Zeit und Möglichkeit, die Klimaanlage herunterzufahren, auszuschalten und komplett zu reinigen.

Deshalb musste der Anwender die eingeschränkte Performance und die höheren Laufzeitkosten in Kauf nehmen. Das Speisewasser des Kühlsystems hat TDS* im Bereich zwischen 600 bis 720 ppm**, wobei  in Ausnahmefällen das zirkulierte Kühlwasser bis zu 12.000 TDS erreichen kann.

Das Ergebnis

Auf dem Bild links ist zu sehen, dass ein MERUS Ring an der Zuleitung des Kondensators installiert wurde.

Schon nach einigen Wochen war eine sichtbare Verbesserung der aktuellen Installation zu sehen. Die erforderliche Differenztemperatur lag vor der Installation zwischen 5° und 6°C. Sie hat sich um ein Grad verbessert und jetzt bei 4° bis  5° C eingependelt.

Eine weitere Verbesserung ist beim Ausgangsdruck des Kompressors festzustellen: vor der Installation lag der Druck bei 0,4 Kg/cm². Jetzt  werden 0,6 Kg/m2 Druck erreicht, nachdem sich die Kalkablagerungen durch den MERUS Ring gelöst haben.

Der Energieverbrauch des Kompressors bei einer Differenztemperatur von 6°C betrug 6.73 kWh.

Bei der jetzt erreichten Kühlwassertemperatur von 5°C ist der Energieverbrauch auf jetzt 3.37 kWh gesunken. Das heißt 50% Stromeinsparung.

Hochgerechnet sind das direkte Stromeinsparungen von mehr als 80 kWh am Tag bzw. 2.400 kWh im Monat. Angenommen die Stromversorgung wird von einem Kohlekraftwerk geliefert (CO2-Emission in Indien > 1.000 g per kWh bei Kohle), dann akkumuliert sich durch den Einsatz von MERUS Ringen die CO2-Einsparung auf fast 50 Tonnen pro Jahr!

Bitte klicken Sie hier um den vollständigen Bericht über Druck- und Temperaturveränderungen zu sehen.

* TDS = Total Dissolved Solids

**ppm = Teile auf eine Million Teilchen