Language

Energieeinsparung im Dampfboiler

Anwender: Malaysian Palm Oil Board (MPOB), Kuala Lumpur, Malaysia

Die Malaysian Palm Oil Board ist eine Organisation der malaysischen Regierung. Die MPOB unterstützt und fördert die Palmölplantagen und die Verwendung von Palmöl-Produkten.

PalmölfrüchteDas Palmöl wurde in Südostasien vorwiegend zum Kochen verwendet.  Heute ist Palmöl ein wichtiges Exportgut.

Die malaysische Regierung investiert sehr viel in Forschung und Entwicklung. Unter anderem werden Forschungszentren gefördert, in denen neue Technologien rund um die Palmölproduktion entwickelt und getestet werden.

Malaysia ist führend in der Forschung und Technologieentwicklung für Palmöl. Diese neuen Technologien sollen auf den Palmölplantagen und den Palmölfabriken eingesetzt werden. In Malaysia gehendie fruchtbare Flächen zur Neige. Der Anbau weitet sich immer weiter nach Indonesien aus.

Dampfboiler zur Stromerzeugung und raffinieren

In jeder Raffinerie steht mindestens ein Dampfboiler, mit 20m3 bis 40m3/Std. Der Dampf wird zur Stromerzeugung und zum raffinieren der Palmfrüchte oder Palmkerne eingesetzt. Mit diesem Dampf werden die Palmfrüchte gekocht und der Palmkern von seiner Umhüllung getrennt. Das Palmöl wird durch Pressen der Palmkerne gewonnen.

Die Palmölplantagen sind in Malaysia über das ganze Land verteilt, viele von ihnen befinden sich in sehr abgelegenen Gebieten mitten im Urwald.

Das Speisewasser für die Dampferzeugung kommt aus verschiedenen Quellen. Es wird sowohl Oberflächenwasser (z.B. aus Seen oder Flüssen), als auch Wasser aus Reservoires oder Grundwasser eingesetzt.

Um Kalk und Rost vorzubeugen, wird das Wasser chemisch behandelt. Trotz dieser chemischen Behandlung weisen die meisten Boiler starke Ablagerungen und sehr viel Korrosion auf. Die Kalkablagerungen in den Boilern sind ein großes Problem, weil dadurch die Wärmeübertragung stark beeinträchtigen wird. Und wesentlich mehr Energie benötigt wird, um den Dampf zu erzeugen.

Feldversuch zusammen mit MPOB

Wir hatten das Glück zusammen mit dem MPOB einen 12 Monatigen Feldversuch durchzuführen. Während dieser Versuchsreihe war es wichtig zu erkennen, ob und in welchem Ausmaß die Merus Technologie die Qualität des Wassers in den Dampfboilern verbessert. Und inwieweit die Merus Ringe zur Kosteneinsparung beitragen können.

Es wurde ein 4-Zoll Merus Ring in den Zulauf des Boilers installiert. Die Behandlung des Wassers mit Chemikalien wurde weiterhin fortgesetzt.  Die MPOB hat in regelmäßigen Zeitabständen Kontrollen durchgeführt und die Ergebnisse dokumentiert.

Resultate aus Feldversuch sehr positiv

Während der 12-monatigen Versuchsphase hat MPOB versucht, die Dosierung der Chemikalien zu optimieren. Dabei wurde festgestellt, dass bei allen der fünf verschiedenen Chemikalien, die Dosierung zwischen 15% bis 55% reduziert werden konnte. Diese signifikanten Einsparung der Chemie konnten direkt auf die Wirkung des Merus Ringes zurückgeführt werden.

Darüberhinaus war zu sehen, dass sich der Kalk und die Korrosion im Dampfboiler erheblich reduziert haben. Der jährliche Reinigungsprozess war nun viel einfacher und viel schneller zu erledigen. Es wurden nunmehr auch viel weniger an Arbeitsaufwand benötigt, da die Ablagerungen viel weicher und leichter zu entfernen waren als zuvor.

Ebenfalls kam die MPOB zur Schlussfolgerung, dass aufgrund der geringeren Ablagerungen an den Dampfrohren die Wärmeübertragung nun viel effizienter ist.

Sehen Sie die Publikation MPOB (englisch).

Wir möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.

OK

Mehr Informationen