German
Language

Kalk in Bad & Dusche

Viele Duschkabinen sind heutzutage aus Glas oder Kunststoff. Die Kalkablagerungen, die durch Wasserspritzer, Wassertropfen oder Wasserverdunstung an Duschwänden und Armaturen entstehen sind nicht schön anzusehen und aufwendig zu entfernen.

Kalk an Duschwand und Armatur

Durch Kalkschutz mit dem Merus Ring kommt es von vornherein zu deutlich weniger Kalkablagerungen. Das Wasser kann durch die Merus Schwingungen eine höhere Menge an Kalk in Lösung halten. Somit fließt viel mehr Kalk zusammen mit dem Wasser ab. Die verbleibenden Tropfen verdunsten und es bleibt Kalk übrig. Dieser Kalk hat eine leichter zu entfernende Konsistenz. Und lässt sich mühelos, meist trocken, abwischen.

Wir empfehlen für die Dusche

Wir empfehlen die Duschwände nach Nutzung der Dusche mit kaltem Wasser abzubrausen. Das kalte Wasser nimmt Kalk von der Duschwand mit. Wasser mit Merus Schwingungen hat eine geringere Oberflächenspannung und fließt besser ab. Dadurch reduziert sich die Tropfenbildung an den Wänden und es kommt zu weniger Ablagerungen. Unsere Kunden sagen, es reicht die Dusche einmal in der Woche mit einem feuchten Tuch auszuwischen.

An Armaturen, wie Wasserhähnen oder Ventilen, verbessert Merus die Situation erheblich. Überall da, wo Wasser fließt lagert sich deutlich weniger Kalk ab.

Das sind an einem Wasserhahn die Fließfläche der Perlatoren. Außen am Wasserhahn werden sich auch weiterhin leichte Ablagerungen bilden. Diese sind aber leicht zu entfernen. Der Grund wie oben beschrieben, es bilden sich Tropfen am Hahn, wenn diese verdunsten, bleibt der Kalk zurück.