Berufliche Oberschule Erlangen – 2. Preis bei Schools for Future

Do you want to make a change?

Schülerinnen und Schüler der  Klasse 13 der Beruflichen Oberschule Erlangen belegen den 2. Platz des Wettbewerbs „Schools for Future“. Obwol diese Klasse in der Abiturvorbereitung war ist ein sehr gut strukturierter Instagram Beitrag entstanden. Das Design und die Farbauswahl liegen voll im Trend. Sehen sie selbst auf deren Instagram-Account (@doyouwanttomakeachange).

Die Gruppe stellt die Problematik des Klimawandels und etwaige Lösungsvorschläge dar.
Dabei hat sie sich verschiedene Kategorien ausgedacht, wie zum Beispiel „Zero Waste“ oder „First World Problems“. Zu jedem Thema gibt es mehrere Bilder und Informationstexte, sowie Vorschläge für Alternativen und Lösungen.
Bei ihren Posts setzen die Schüler nicht nur auf einfache Bilder und ein bisschen Text darunter. Die Informationen sind ansprechend verpackt. Um keine Langeweile aufkommen zu lassen, ist fast jeder Beitrag anders gestaltet. So findet man beispielsweise einen Brief an den Klimawandel, Videos oder auch einen Poetry Slam auf der Seite.
Mit Humor und der jungen Generation angepassten Texten bringen es die Schüler fertig, dass man sich die Beiträge bis zum Ende durch liest.
Uns ist aufgefallen, einige der Vorschläge die gemacht wurden, lebt unser Chef seit langem. Nachzulesen in seinem Beitrag meine Wurzeln der Nachhaltigkeit.

Unser Fazit

Die Schüler haben sich in verschiedenen Bereichen mit CO2-Emission auseinander gesetzt. Das Wissen und die Lösungsansätze habe sie super in ihre Beiträge eingearbeitet und dabei ihre Medienkompetenz unter Beweis gestellt.
Der Aufruf an die Gesellschaft, der Umwelt etwas Gutes zu tun und zu helfen, ist klar und deutlich.

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf mehr Informationen An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.

OK