German
Language

Korrosion in Sprinkleranlagen

Eine Sprinkleranlage wird in großen Räumen oder gefährdeten Anlagen feuerpolizeilich vorgeschrieben. Die Anlage sollte sich im Falle der ersten Anzeichen eines Brandes öffnen, um entstehendes Feuer zu verhindern oder zu löschen.

Die Anlage ist in der Regel ein separates Rohrsystem, das an der Decke der Räume installiert ist. Es gibt verschiedene Systeme. Das mit am häufigsten genutzte System ist die Sprinkleranlage, die konstant mit Wasser befüllt ist und unter sehr hohem Druck steht. In diesen Rohrsystemen steht das Wasser hoffentlich immer, außer während Tests und Servicearbeiten.

Dieses stagnierende Wasser führt häufig zu starker Korrosion im Rohrsystem. Bei starker Korrosion besteht die Gefahr, dass im Falle eines Einsatzes der Sprinkleranlage viel Rost gelöst wird und dieser die Sprinklerdüsen verstopft.

Das Ergebnis

Merus wird hier bei vielen Kunden erfolgreich eingesetzt. Der Vorteil der Merus Ringe ist, dass sie auch arbeiten, wenn kein Wasser fließt. Die Merus Schwingungen verändern das Wasser dahingehend, dass es vorhandene Korrosion bindet. Die Korrosion bildet sich innerhalb von Wochen zurück oder entsteht erst gar nicht. Es entsteht eine Schutzschicht an der Rohrinnenseite.

Die Anwendung ist simpel: nach der Installation von Merus Ringen muss die Anlage geöffnet, also ausgespült und die Farbe des Wassers beobachtet werden. So wird die Korrosion abgetragen. Wenn das Wasser klar ist, ist keine Korrosion mehr in der Sprinkleranlage.