Löslichkeit im Wasser erhöht

Eine der herausragenden Eigenschaften von Wasser ist seine Eigenschaft, dass sehr viele Elemente, Stoffe und sogar Gase sich in Wasser lösen können.
Die Natur nutzt diese Eigenschaft, Wasser löst Mineralien aus seiner Umgebung und transportiert diese Lösung mit sich. Deswegen ist Meerwasser salzig, so entstehen Tropfsteinhöhlen oder werden Pflanzen mit Mineralien versorgt.
Technisch nutzen wir diese Eigenschaft in vielerlei Hinsicht. In der Chemie oder Pharmazie ist die Löslichkeit im Wasser Voraussetzung für viele Prozesse. Beim Hersteller wird Konzentrat erstellt, zum Kunden gebracht und dieser löst es dann in Wasser auf. Wir lösen Zucker in Kaffee, Tee oder anderen Getränken auf, um nur einige Beispiele zu nennen. Kohlensäure im Mineralwasser oder Bier ist nichts anderes als Gas im Wasser gelöst.

Grenzen der Löslichkeit

Die Physik und die Chemie begrenzen die Löslichkeit von Stoffen in Flüssigkeiten. Man kann natürlich nicht eine beliebig große Menge im Wasser lösen. Wird die Löslichkeitsgrenze erreicht, spricht man von Sättigung. Ist diese Sättigungsgrenze erreicht kann man nicht ohne weiteres Dinge im Wasser lösen.

Ein weiterer Faktor ist die Temperaturabhängigkeit. In der Pharmakopöe, einem Standardwerk der europäischen Pharmazie, werden Angaben zur Löslichkeit für eine Temperatur zwischen 15°C und 25°C angegeben. Die Temperatur beeinflusst die Löslichkeit nicht immer gleich, manche Stoffe werden bei höherer Temperatur löslicher, andere fallen bei höheren Temperaturen eher aus. Das Thema ist also sehr komplex und füllt ganze Regalreihen in Bibliotheken mit Fachliteratur über Lösungen und Löslichkeit.

Wasserlöslichkeit wird erhöht durch Merus Ringe

Merus ist in der Lage die Löslichkeit, aller lösbaren Stoffe im Wasser oder anderen Flüssigkeiten, zu erhöhen.

Wir betrachten hier nur die im Wasser gelösten Salze, weil diese in direktem Zusammenhang zu unserer Arbeit stehen. Also wie man verkalkte Leitungen oder Maschinen wieder sauber bekommt.
Merus erhöht die Löslichkeit erheblich, ganz ohne Lösungsmittel. Wenn das Wasser mehr „Lösungs“ Kapazität hat, dann ist es auch in der Lage mehr Calciumcarbonate zu lösen. Und kann demnach Kesselstein oder Kalk in Leitungen und Maschinen wieder abbauen.
Bemerkenswert ist, das funktioniert sogar bei sehr hohen Temperaturen. Wie zum Beispiel in Wasserkochern (100°C) oder in Dampferzeugern (130°C). In der Öl & Gas Industrie arbeiten wir erfolgreich mit Temperaturen von bis zu 400°C.

Praktische Verwendung höherer Löslichkeit

Kunden berichten, Sie benötigen weniger Kaffeepulver oder weniger Waschmittel. Ohne Einbußen an Sauberkeit der Wäsche oder am Geschmack des Kaffees. Solche Aussagen können sehr einfach als subjektiv abgetan werden. Man kann Argumentieren ein Kunde spart nur Waschpulver, weil er jetzt darauf achtet und vorher überdosiert hat. Das hören wir oft, aber wir haben unzählige Belege.

Hier einige Bereiche wo wir aber messbare Fakten haben.

  • Farmer im Mittleren Westen der USA benötigen deutlich weniger Kunstdünger um denselben Ertrag zu erzielen.
  • Ökologischen Aquakulturen die Biolachs erzeugen, sind mit Merus in der Lage bis zu 15% mehr Sauerstoff im Wasser zu lösen.
  • Aus öffentlichen Hallenbädern wird uns berichtet, dass seit Merus Ringe im Einsatz sind, man die Dosierung von Chlor um die Hälfte reduzieren konnte. Kontrolliert durch die Messung des Redox Wertes oder BSB/BOD.
  • Ein Kunde von uns aus der Ölindustrie hat die Menge an Paraffin im Öl gemessen. Also wieviel vorne in eine Ölpipeline reingeht und wieviel hinten wieder herauskommt. (Cold Finger Test) Das Resultat 104%. Das heißt es kam am Ende der Leitung 4% mehr Paraffin an, als vorne reingegangen ist. Diese 4% mehr stammen aus wieder angelösten Ablagerungen aus der Pipeline.

Wir haben eine ganze Reihe von ähnlichen Ergebnissen. Gerne diskutieren wir mit Ihnen, ob und wie wir helfen können.

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf mehr Informationen An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.

OK